Sie kennen es vielleicht. Sie rufen auf einem Webauftritt die Seite "Kontakt" auf und sehen ein Kontaktformular, über dieses Sie mit der Firma oder dem Verein in Kontakt treten können. Doch ist so ein Kontaktformular eine Pflicht für jeden neuen Webaufritt oder genügt die Angabe der E-Mail Adresse? Der folgende Artikel gibt Auskunft darüber.

formular-mail.png#asset:95

Vorteile von Kontaktformular aus Seitenbetreiber-Sicht

  • Ihr Kunde braucht keine eigene Mailadresse, um mit Ihnen in Kontakt zu treten.
  • Der Kunde kann auswählen, an welche Abteilung die Anfrage geht (Allgemeine Anfrage, Kundenservice, Verkaufsabteilung, etc.), somit gelangt im Hintergrund die Anfrage direkt an die richtige Stelle
  • Der Kunde kann vorhandene Felder im Formular abfüllen. Zudem können Sie Pflichtfelder definieren, die auf jedenfall angegeben werden müssen (z.B. Name, Adresse und E-Mail). Somit wird die Anfrage allenfalls vollständiger ausgefüllt.

Nachteile von Kontaktformular aus Seitenbesucher-Sicht

  • Das Kontaktformular auf einer Webseite beansprucht viel Platz, dies macht die Seite allenfalls unübersichtlich.
  • Der Absender muss zwingend bestimmte Felder abfüllen, was nicht immer sehr benutzerfreundlich ist.
  • Der Seitenbesucher sieht die abgesendete Nachricht nicht in seinem Mailpostfach unter den gesendeten Nachrichten

Wie überall gibt es Vor- und Nachteile. Jedoch muss man bedenken, dass einige Vorteile nicht immer gelten. So hat z.B. heute praktisch jeder eine Mailadresse, der Kunde könnte also direkt auch per Mail Kontakt aufnehmen. Auch ein weiterer Vorteil, die Filterung nach Abteilung, macht nur bei grösseren Firmen Sinn. Bearbeitet sowieso immer die gleiche Abteilung die Anfragen, wird eine Filterung gar nicht benötigt.

Kontaktformular - kein Muss

Es ist also heute nicht mehr zwingend notwendig, ein Kontaktformular auf der Webseite zu integrieren.

Besonders empfehlenswert ist ein Formular, wenn Sie gewünschte Daten sammeln möchten (z.B. Wettbewerb, Umfrage oder Bestellformular), wo der Seitenbesucher die verlangten Pflichtfelder eingeben kann. Setzen Sie einen neuen Webauftritt mit Snapdesign um, berät Sie Snapdesign und findet zusammen mit Ihnen heraus, ob ein Formular sinnvoll ist oder eher den Bedienerkomfort einschränkt.

Mehr zu diesem Thema lesen.